Kandidaten stehen Rede und Antwort: JPO-Podiumsdiskussion ein voller Erfolg

Ein voller Erfolg war die Podiumsdiskussion des Jugendparlaments am Freitag, 02. Mai 2014 im Veranstaltungsbereich der Verbundsparkasse Emsdetten-Ochtrup. Die beiden Bürgermeisterkandidaten Kai Hutzenlaub und Kai Uffelmann ließen am Ende keine Frage offen. Wir haben für euch die Aussagen zu den einzelnen Themen zusammengefasst:

Thema Kai Hutzenlaub Kai Uffelmann
Schulpolitik
  • Sekundarschule soll kommen
  • Dialog mit Eltern
  • Gymnasium braucht größeres Fächerangebot in der Oberstufe
  • Schulhofgrenzen sollten abgeschafft werden
  • Sekundarschule soll kommen
  • Strikte Ablehnung einer Gesamtschule – Gymnasium muss erhalten bleiben
  • Entscheidung mit Schule, Verwaltung und Eltern
  • G8 ist richtig, aber falsch umgesetzt
Stadtentwicklung
  • Ausbau von Plätzen für Jugendliche
  • Klättergelegenheiten für Kinder in der Innenstadt schaffen
  • Dialog mit Jugendlichen, besonders dem Jugendparlament, um auf deren Wünsche zur Entwicklung der Innenstadt einzugehen
  • Aufenthaltsmöglichkeiten für Jugendliche in der Innenstadt schaffen
  • Kein klassischer Spielplatz in der Innenstadt
  • Räume für Kinder und Jugendliche sollen kostenlos sein
  • Ehrenamtliche Arbeit erforderlich
  • Zusammenarbeit mit Jugendcafé Freiraum
Stadtpark
  • Breite Nutzergruppe im Stadtpark
  • Kompromisse und gemeinsamer Konsens muss gefunden werden
  • Jugendliche müssen Wünsche selbst äußern, dann Umsetzung z.B. durch das JPO
  • Stadtpark nicht einladend genug
  • mehr Veranstaltungen im Stadtpark
  • muss sich mehr zum Treffpunkt entwickeln
  • Jugendliche müssen Ideen selbst bringen – er helfe dann gerne bei der Umsetzung
Freizeitangebote und Treffpunkte
  • Stärkung des Jugendparlaments
  • Jugendliche nach Ideen befragen
  • Bücherei, VHS und Musikschule bieten gute Basis für weitere Angebote
  • Vorschläge zu weiteren Kursangeboten jederzeit willkommen
  • Planen für Jugendliche schwierig
  • Ideen und Vorschläge sollen von Jugendlichen selbst kommen
  • Ausbau der musikalischen Früherziehung
  • Stärkere Kooperation der Musikschule mit Bands im Café Freiraum und Musikkapellen
Feuerwehr
  • Erweiterung notwendig
  • Neue Mitglieder insbesondere für Jugendfeuerwehr suchen
  • Neubau der Feuerwehr wird kommen
  • Tagesverfügbarkeit gering
  • Neue Feuerwehrleute auch ohne Ausbildung in Jugendfeuerwehr suchen
  • Bessere Freistellung der Feuerwehrleuten von Betrieben
Sport
  • Gerechte Regelung der Sportstätten gewährleisten
  • Verlegung von Veranstaltungen am Wochenende in das FOC-Fabrikforum; dadurch Ausfall des Sportunterrichts in der Stadthalle reduzieren
  • Modernisierung der Sporthallen
  • Erneuerung der Tartanbahn im Stadion
  • Kunstrasen notwendig
  • Engagement von Vereinen unterstützen und fördern
  • Mehr Hallen nötig, dafür Außensportanlagen reduzieren
  • Sporthallennutzung gerecht regeln
  • Moderne Schulaußensportanlage soll kommen, auch in Welbergen
Freibad
  • Sonnensegel über Kinderbecken erster Schritt
  • Auf Ideen von Jugendlichen angewiesen
  • Kostenloser Eintritt für Jugendliche, wenn Eltern Dauerkarte besitzen
  • „Hardcore-Schwimmer“ müssen mehr Rücksicht nehmen
  • Metallbecken soll in 50-Meter-Becken eingesetzt werden
  • Kostenloser Eintritt für Jugendliche, wenn Eltern Dauerkarte besitzen

Auch der Internetblog Ochtrup und Umgebung hat die Diskussion für euch verfolgt und alle Antworten mitgeschrieben. Ihr findet sie im Zeitverlauf unter dem Hashtag #JPO14 auf  der Twitter-Seite von Ochtrup und Umgebung sowie im ausführlichen Blogartikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Jugendparlament Ochtrup. Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Datenschutz. te-online.net